Gartengedanken

Gartengedanken · 05. Juni 2018
Ein Garten ist für mich ein Schutzraum. Ein Rückzugsort für meine Gedanken und die Seele. Voller Eigensinn und Zauber verwandelt er zuverlässig alles Negative ins positive. Er wirkt als Gedankengeber, Ruhepol, Sehnsuchtsträger und somit auch Traumweisender. Ein geliebter Garten ist immer gebender Natur. Vielleicht erfüllt sich nicht immer alles, was man sich vom eigenen Garten erhofft, aber aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass kleine Frustphasen nur dann entstehen, wenn ich zu...


Gartengedanken · 21. März 2018
Die lange Zeit der Winterkälte verlangt mir Geduld ab. Täglich schaue ich in den Garten und halte Ausschau nach Grünem. Ein kleiner Hoffnungsschimmer ist mein Bärlauch. Kleine, zarte Triebe durchbrechen die Erde. Aber auch die Osterglocken und Krokusse geben ihr Bestes. Ich träume von bunten Tulpen, meinen Pfingstrosen und vom ersten Frühstück unter der warmen Sonne. Und während ich träume, betätigen sich die Blaumeisen schon im Nestbau. Ein wildes Pochen tönt durch den Garten....

Gartengedanken · 18. März 2018
Ein Garten ist in erster Linie ein Schutzraum für Mensch und Tier. Ich investiere Zeit und dieses Stückchen Land gibt mir tausendfach etwas zurück. Ein geliebter Garten ist immer gebender Natur. Manchmal als Gedankengeber, als Ruhepol, als Sehnsuchtsträger und damit Traumweisender. Die Energie meines Gartens sorgt dafür, dass sogar Gedanken, die mich Zeit und Nerven kosten, (Sorgen) vor den Gartentoren warten müssen. Nach getaner Arbeit sind sie fort. Mein Garten ist lebendig und genau...